19
10

Cool Readings

This is not the Apple tablet.

Cool
Readings

Nun sickern die ersten semi-glaubwürdigen Details durch und schon geht es in die Endphase der Euphorie um Apple’s neues Spielzeug für die Massen. Es gilt nichts anderes für Text und Bild zu realisieren, was man vor knapp 10 Jahren mit Musik gemacht hat. Die Aufgabe des neuen Geräts ist das Lesen wieder „cool“ und somit massenkompatibel zu machen. Manchmal braucht es dafür eben nur ein ansehnliches Gerät, denn weit vor dem iPod konnten wir Musik hören nur brauchte es weiße Inohr-Kopfhörer, um den guten alten Walkman auch für den letzten Hipster wieder attraktiv zu machen. Zwar hört man noch immer den gleichen Stoff, aber nun unter dem Segen der Apple-Kirche.

So oder so ähnlich wird Apple auch das Lesen wieder reaktivieren müssen und zwar so sehr, dass der Durchschnittskunde dafür gern bereit ist zu zahlen, eben jenes Problem lösen, dass die Industrie überhaupt erst in die Krise geführt hat und aus der sie sich selbst wohl nicht zu befreien weiß. Jobs‘ Aufgabe ist es in wenigen Stunden, einen Silberstreif am Horizont Tausender Autoren und Redakteure zu malen. Gib dem geschriebenem Wort wieder sein Mojo zurück.

6 Kommentare

Für diesen Eintrag wurden die Kommentare geschlossen.

  • #1
  • Mi, 27. Januar 2010
  • pH schrieb:
Webmaster
  • #3
  • Mi, 27. Januar 2010
  • ben_ schrieb:
  • #5
  • Fr, 29. Januar 2010
  • pH schrieb:
Webmaster