23
10

Stilfindung

Stilfindung

Interessant was hier gerade passiert. Wie jedes Jahr, gibt es im Blog zu Weihnachten wieder einen Überbrückungs-Eintrag. Kurz aber prägnant. Eyecandy. Natürlich habe ich wieder von von einem individuellen Layout locken lassen. Eine passende Schrift wurde schnell gefunden. Weihnachten darf’s etwas mehr sein, auch wenn ich sonst kein Freund immer neuer Schriften hier bin. Plötzlich merke ich, dass sich hier langsam, still und heimlich durchaus ein Stil für individuelle Gestaltung eingeschlichen hat. Spätestens der Bud Spencer Eintrag sollte mir ein Licht aufgehen lassen. Für sich allein mag es noch unbeholfen wirken, aber in der Masse, erkenne ich zumindestens eine Linie, auch wenn sie weniger absichtlich entstanden ist.

Der Weihnachtseintrag sieht in der finalen Form definitiv mehr nach diesem Blog aus, als eine vielleicht noch aufwendigere Variante. Weniger ist doch wieder mehr.

Es gibt auch hierbei sowas wie übergestaltete Beispiele. An dieser Stelle sollte ich The Bold Italic erwähnen. Zwar schwanken für meinen Geschmack neue Artikel stark in der Qualität ihrer Gestaltung, aber eines muss man anerkennen: TBI versucht tatsächlich immer was Neues zu finden. The Chosen Few ist wirklich anders geworden. Sicher gibt es Fragwürdiges, aber wenigstens versucht man dort wieder und wieder aus dem Rahmen zu brechen. Sowas verdient Anerkennung.

Was mich zum Fazit dieses kurzen Eintrags bringen soll. Ich denke Abwechslung ist zwar zu begrüßen, aber eine gewisse Grundlinie werde ich nicht ignorieren. Besonders mit Blick in die Zukunft bietet es sich an, wenn jede Phase auch in den individuell gestalteten Beispielen sichtbar ist. Ich glaube für diese Version des Blogs, habe ich die Linie gefunden.

2 Kommentare

Für diesen Eintrag wurden die Kommentare geschlossen.

  • #1
  • Di, 15. Dezember 2009
  • ben_ schrieb:
  • #2
  • Di, 22. Dezember 2009
  • Søren schrieb: