coldheat

ist ein Weblog von Christian Mücke.

Clerks

Ich erinnere mich vor einer Ewigkeit, das letzte Viertel von Clerks eines Nachts im Fernsehen gesehen zu haben. Irgendwie hatte es was. Jetzt also nach viel zu langer Wartezeit ein kleiner Independent Klassiker aus den 90ern, so für Zwischendurch. Wie nicht anders zu erwarten ist Clerks von der ersten Sekunde an tolle Unterhaltung, ist Momentaufnahme toller Dialoge zwischen typischen Ikonen ihrer Zeit. Clerks ist lustiges Grunge und Auteur Kino, wie es im Buche steht.

Video Placeholder Image
Video Abspielen

Kevin Smith hat sich hier wahrscheinlich s …

Life Itself

Und hier also die zweite Doku an einem Tag. Beachtlicher könnte der Unterschied kaum sein. Life Itself basiert auf der gleichnamigen Biografie Roger Eberts und ist zur dramatischen Begleitung seines Todes geworden. Auch Happy End oder vielleicht auch gerade deshalb hinterlässt der Film einen bleibenden Eindruck und beleuchtet seinen Protagonisten aus allen Richtungen. Hinter der Pulitzer Kritiker-Legende, steckte auch ein leidenschaftlicher Säufer, immer auf der Suche nach Nähe. Life Itself ist auch eine Liebeserk …

Video Games: The Movie

Merke: niemals zwei Dokumentationen hintereinander schauen. Video Games: The Movie ist ein weiterer Grund, wieso mich dieses Hobby weniger und weniger interessiert. Wer einen epischen Werbefilm über die Industrie sehen möchte, der schaue hier zu. Wer ein unterhaltsame & informative Abhandlung über das Medium erwartet, der sollte fern bleiben.

Video Placeholder Image
Video Abspielen

Ein riesiges Circle Jerking verpackt als Dokumentation. Immerhin hat der Film mir wieder die Augen geöffnet, dass die Industrie in eine Richtung kippt, bei  …

Unbreakable Kimmy Schmidt

Netflix fühlt sich immer noch surreal an. Nach Jahrzehnten des Schimpfens, dass neue Inhalte hierzulande viel zu spät und mies synchronisiert ankommen, kommt mit Netflix erstmals ein gefühlt globaler Release einer neuen Sitcom. Eigenproduktionen wie Unbreakable Kimmy Schmidt sind ein starkes Argument, dass mich zum zufriedenen Kunden des Service macht.

Kimmy ist im Gegensatz zu Orange sehr klassisches Sitcom Format, so klassisch, dass es langweilig sein könnte. Was die Serie für mich rettet, ist ihre Geschwindigkei …

The Walking Dead

Nach unqualifizierten Kommentaren, bin ich nun doch unter die Serien Zuschauer gegangen. Netflix hat den Serienkonsum so perfektioniert, dass ich eigentlich nur mal kurz in die erste Folge von The Walking Dead reinschnuppern wollte. Naja.

So langsam erkenne ich die Vorzüge des Serienformats. Verglichen mit den Zombiestreifen meiner Jugend, schaffen die Macher es hier, ihre Welt mit deutlich mehr Details auszustatten. The Walking Dead unterhält und verleugnet zu keiner Sekunde seine Herkunft. Die Comic-Vorlagen sind mi …

Spock out

Seltsam. Vor zwei Wochen hab ich mal wieder zum x-ten mal Zorn des Khan geschaut. Ein perfekter Film besonders dieses Ende. Mit nun 83 Jahren ist Leonard Nimoy verstorben. Wenn jemand den Status einer Ikone erreicht hat, dann Spock. Kein Schauspieler wird jemals mehr so einen bleibenden und anhaltenden Eindruck mit einer einzelnen Rolle hinterlassen. Kirk und Spock das sind Jahrzehnte toller Unterhaltung, aber auch hinter seiner Rolle scheint Nimoy stets die Idealer seiner Figur repräsentiert zu haben.

Video Placeholder Image
Video Abspielen

Leona …

Orange is the new Black

So langsam traue ich mich wieder an modernes Serien-Fernsehen heran. Orange is the new Black ist eine Preis gekrönte Netflix Serie. Es ist modernes Fernsehen außerhalb des klassischen Sender Systems. Offensichtlich steigt die Qualität und Originalität, wenn man nur in zweiter Linie Geld verdienen und den kleinsten gemeinsamen Nenner bedienen muss. Orange is the new Black ist wirklich gute Unterhaltung.

Dramedy ist jetzt keine neue Schöpfung, aber es ist der moderne Stempel für ein Format, das fröhlich im Genre hin- un …

John Wick

Der moderne westliche Action-Film steckt für mich in einer sehr seltsamen Situation. Auf der einen Seite dominiert von Mega-Blockhustern basierend auf Comic-Vorlagen, auf der anderen Seite unterrepräsentiert von kleinen Produktionen wie John Wick, immer auf der Suche nach dem großen neuen Franchise. Für mich hat das Genre seinen Zenit seit Jahren verfehlt und muss sich deshalb irgendwie neu erfinden, auch weil die Meister diese Plattform lange hinter sich gelassen haben.

John Wick konzentriert sich auf das Wesentlich …

The Rum Diary

Gibt es schon das Sub-Genre des Säufer Films? Wenn ja wäre The Rum Diary der perfekte Vorfilm zu Leaving Las Vegas. Johnny Depp in einer typischen Johnny Depp Rolle. Paul Kemp ist ein Autor, der am Ende doch mehr sucht als eine tolle Geschichte und und mich als Zuschauer dabei in eine abgefahrene Welt entführt. Irgendwas zwischen Realität und Restalkohol.

Video Placeholder Image
Video Abspielen

The Rum Diary fehlt der letzte Schliff zu einem guten Film. Mir fehlt Fokus. Zu viele Figuren, zu viele offenen Optionen für Handlung. Am Ende fesselt sein kapu …

Themenauswahl
aktuelle Kommentare